Alles ist verkäuflich

Bei einem Chat-Spiel wollte man, dass ich den Begriff „Knilch“ vermarkte.
Ich hatte 3 Minuten Zeit. Ich habe spontan wie folgt vermarktet:

„Wir alle wollen einen Knilch!!!
Obwohl auf dem Markt kaum bekannt, ist der Knilch ein beachtliches, interessantes Produkt, welches sich im Alltag als sehr bewährt erweisen kann. Der Knilch ist dabei nicht neu, ist es doch eine enorme Weiterentwicklung des bereits Jahrzehnte bekannten Vorgängerprodukts Knirps. Durch das Upgrade, welches er über jahrelanger Entwicklung erfahren hat, ist seine Robustheit und seine üppige Ausstattung klar im Vorteil. Insbesondere im groben verbalen Terrain, worin der Konsument durch seine mögliche Introvertiertheit einen eindeutigen Nachteil gegenüber seinen Pseudo-Heisse-Luft-Mitstreitern hat, kann er durch den Einsatz des Knilchs souverän punkten und sich einen klaren Vorteil verschaffen.
In einer grob anmutenden, konservativen Umgebung ist er durch seine ungeahnten Addons und versteckten Features bestens aufgerüstet und kann insbesondere in Gebieten eingesetzt werden, wo die sogenannten rektalen Hohlräume in Person am häufigsten vorkommen. Bestellen Sie jetzt in den nächsten 30 Minuten online meine Damen und Herren, und sie bekommen einen Knirps gratis dazu!!!!“

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*